[Info] [Home] [Dateien] [Nachrichten] [Verschiedenes] ? @ [Präsentation]

»  Home · Übersicht (BBS-Clients)  «

Die Oberfläche klassischer Mailboxen ist normalerweise eine einfache Darstellung im Textmodus mit 80x25 Zeichen. Farbe und Grafik werden durch ANSI-Codes dargestellt. Damit das richtig funktioniert ist ein sogenanntes Terminalprogramm erforderlich. Sozusagen eine Art Webbrowser für den Textmodus und die Einwahl. :-) Für eine Einwahl über das Internet liefert da fast jedes Betriebssystem die passende Software gleich mit. Und zwar einen sogenannten Telnet-Client. Der braucht im Prinzip nur auf ANSI-Emulation eingestellt werden und dann kann es losgehen.

Das ganze hat allerdings zwei Haken: Erstens kannst Du mit einem Telnet-Client keine Downloads machen und zweitens können die meisten dieser Clients nichts mit einem IBM-PC-Zeichensatz anfangen. Das ganze sieht also möglicherweise nicht so toll aus und funktioniert auch nicht vollständig. Abhilfe ist allerdings schnell gefunden, wenn Du ein richtiges Terminalprogramm benutzt, das Telnet-fähig ist. Oder eben einen Telnet-Client, der ein IBM-Charset und ein Downloadprotokoll wie etwa ZModem beherrscht. Beides findest Du auf dieser Seite zum Download.

Download Beschreibung
ZOW313D.ZIP (Win32)
(Größe: 977k, Datum: 13.06.1999)
Zap O' Comm (ZOC), wahlweise für Windows 95/98/NT oder für OS/2. Jeweils die Version 3.13, hier in deutsch (die englischen Versionen findest Du im englischsprachigen Teil der Site). ZOC ist ein Terminalprogramm, mit dem Du hier bspw. per Telnet online in die klassische Mailbox gehen kannst. Allerdings kannst Du es auch für 1000 andere Dinge benutzen. Das Programm funktioniert neben Telnet natürlich auch mit jedem Modem oder ISDN-Terminaladapter und es kann per Zusatzmodul auch direkt auf eine CAPI 1.1 oder 2.0 aufsetzen. Auch Connects über Named Pipes im lokalen Netzwerk oder der Einsatz als Client für eine Secure Shell (SSH) sind möglich. ZOC ist übrigens Shareware - allerdings besteht die einzige Einschränkung darin, daß vor dem Download ein Hinweisfenster erscheint.
ZOC313D.ZIP (OS/2)
(Größe: 941k, Datum: 13.06.1999)
MTELNET.ZIP
(Größe: 112k, Datum: 14.09.1999)
Ein Telnet-Client (Textmode), der sowohl ZModem beherrscht als auch mit einem IBM-PC-Zeichensatz umgehen kann. Im Paket sind Versionen für Windows95/98/NT und OS/2 enthalten. Außerdem ist das ganze für den Zugang zum OWL-Server bereits vorkonfiguriert. Einfach das Archiv auspacken, das Programm starten, eine Internetverbindung herstellen und schon kann es losgehen. Dieses nur in englischer Sprache verfügbare Programm ist übrigens Freeware, also kostenlos und in keiner Weise eingeschränkt.

Und nun - nachdem jetzt ein richtiges Terminalprogramm auf Deiner Platte liegt - viel Spaß beim ausprobieren und beim wühlen in der Mailbox - ganz wie damals bei Oma. Es ist wirklich eine tolle Sache, selbst wenn es heute kaum noch jemand kennt.


 
Dieser Server läuft seit 3 Tagen, 9 Stunden, 56 Minuten und 42 Sekunden.